Start ins Schuljahr 2022/2023

Austauschprogramm Raja Ampat – Schweiz: «and what chocolate is really made of»:

Wir sind international in das zweite Quartal gestartet. Bereits zum 4. Mal hatten unsere Schülerinnen und Schüler die Gelegenheit, sich mit Lernenden aus der Schweiz in einer Videobotschaft auszutauschen.

Die Kinder haben sich erst in einem Portrait gegenseitig vorgestellt und im Anschluss mit unterschiedlichen Fragen zu Hobbies, zur Schule interviewt. Natürlich stand der Englischunterricht im Vordergrund. Aber auch der kulturelle Austausch ist ein wichtiger Bestandteil des Austauschprogramms. Dabei wurde beiden Schulklassen schnell klar, dass sie sich in zwei komplett unterschiedlichen Welten bewegen. Dass sich diese aber durchaus verbinden lassen, zeigt das Thema Schokolade. So wurde die Aussage eines Schweizer Schülers «chocolate is made of milk», von Moti – einem der indonesischen Studenten – einfallsreich mit einer Videobotschaft gekontert. Darin zeigte er nebst seinen Kletterkünsten auch die Kakaofrucht und erklärte, dass diese die Grundlage der Schokolade sei und nicht (nur) die Schweizer Milch.


Von der Theorie in die Praxis: Edy mausert sich zum professionellen Tourguide…

Dass unsere Highschool Studenten nicht nur in der Schule einiges auf dem Kasten haben, sondern das Erlernte auch gekonnt in die Praxis umsetzen, hat insbesondere Edy in den vergangenen Monaten bewiesen. Sein Business als Tourguide floriert. Er hat gleich mehrere Ausflüge erfolgreich durchgeführt. Sein Angebot umfasst zum Beispiel einen Besuch bei den Pianemo Inseln, die Besichtigung der Wasserfälle in Batanta oder eine Begegnung mit den gemütlichen Meeresbewohnern, den Dugongs. In unserer Umweltschule lernt er Vermarktungsstrategien für seine Ausflüge, wie er mit Gästen umgeht, wie er einen Trip effizient organisiert und ein gewinnbringendes Budget erstellt.


…. und beweist seinen Arbeitseinsatz auch unter Wasser

In den Schulferien hat sich Edy zudem einen Job in einem der etabliertesten Tauchzentren ergattert. Der Besitzer der Tauchschule, der gerne mehr lokale Arbeitskräfte anstellen würde, war begeistert und hat von Edys Englischkenntnissen und seinem Umgang mit den Kunden geschwärmt. Zudem bringt Edy einen abgeschlossenen Reef-Check mit und kennt daher Fische und Korallen mit Namen. Da es Edys Traum ist, einmal als Dive Guide zu arbeiten, war der zweiwöchige Einsatz in der Tauch-schule, noch vor Abschluss seiner schulischen Ausbildung, ein wichtiger Meilenstein und eine grosse Anerkennung für seine Leistungen. Bravo Edy! Wir freuen uns, ihn auf seinem Weg weiter zu begleiten und sein Potential zu fördern.


Herausforderung Malaria

Nachdem sich unsere Lehrerin Sari von ihrer ersten Malariaerkrankung erholt hatte, wurde sie leider kurze Zeit später zum zweiten Mal positiv auf Malaria getestet. Nach einer zweiwöchigen Erholungsphase geht es ihr heute zum Glück wieder gut. Das Vakuum, das Ihre Abwesenheit auslöste, war für das kleine Lehrerteam der Umweltschule eine Herausforderung, konnte aber dank dem tatkräftigen und nicht selbstverständlichen Einsatz aller so gut es ging überbrückt werden. Wir sind froh, dass Sari wieder gesund und unser Team wieder komplett ist.


Früh übt sich – Erfolg am nationalen Schreibcontest!

Zwei unserer Schüler haben im Juli an einem Schreibwettbewerb teilgenommen, der in ganz West-Papua ausgeschrieben wurde. Kultur und Glaube sollten in Form einer Geschichte der eigenen Vorfahren thematisiert werden.

Unser 13-jähriger Schüler Natan hat die Geschichte aus der Sicht eines Needlefischs (unter den FischkennerInnen bei uns bekannt als Hornhechte) geschrieben und hat damit nicht nur die LeserInnen begeistert, sondern auch gleich den ersten Platz abgeräumt. Als Sieger wurde er nach Jayapura eingeladen, wo er seine Geschichte im nationalen Radio vorlesen durfte. Es erübrigt sich hier wohl zu erwähnen, dass es sich für Natan - der noch nie in der nahegelegenen Stadt Sorong war, geschweige denn in einem Flugzeug gereist ist oder in einem Hotel mit fliessend Wasser gehaust hat – ein Erlebnis der Superlative war. Wir sind unheimlich stolz auf Natan und gratulieren ihm zu seinem grossartigen Erfolg.


TV-Dokumentation über unsere Umweltschule mit internationaler Reichweite

Zum indonesischen Unabhängigkeitstag am 17. August hat der asiatische Sender «Sea Today News» eine TV Dokumentation zum Thema Bildung ausgestrahlt. In der Folge «The Light of The East» wurde thematisiert, dass noch viele Kinder in den abgelegenen Gebieten Indonesiens keinen Zugang zu Bildung haben. In diesem Zusammenhang hat der Sender die Umweltschule von Child Aid Papua im Schulalltag begleitet und über ihre Vorreiterrolle berichtet. Es ist für uns ein grosser Leistungsausweis, dass unsere Arbeit weit über die Grenzen von Raja Ampat anerkannt wird. Den Beitrag kann man übrigens auch auf Youtube sehen: https://youtu.be/gsb9woVDmSQ


Zuwachs in der Junior High School – Auf in das neue Schuljahr

Mit gleich neun Kindern haben wir unsere zweite Junior High School Klasse gegründet und sind gut in das neue Schuljahr gestartet. Mit dem Zuwachs der neuen Kids zählt unsere Umweltschule nun 17 Lernende in der High School und 25 in der Grundschule. Damit hat sich die Anzahl gegenüber dem Vorjahr geradezu verdoppelt. Aus diesem Grund mussten wir unsere Infrastruktur ausbauen und weitere Laptops anschaffen, damit wir unseren Lernenden auch das aktuell noch so fremde, aber trotzdem allgegenwärtige Thema der Digitalisierung näherbringen können. Wir freuen uns über die neu Eingetretenen und über das Vertrauen der Eltern.



Aktuelle Beiträge

Alle ansehen