Von der Verantwortung der Kindererziehung



Es ist jetzt etwa 9 Monate her, dass ich mein neues Leben in Raja Ampat begonnen habe. Raja Ampat hat viel zu bieten, und es gibt viele schöne Dinge, die man direkt vor unserer Schule erleben kann und die man normalerweise nur in Unterwasserdokumentationen sieht. Während andere Schulen einen Hinterhof mit einem schönen Garten haben, braucht diese Schule nur einen Steg zum Meer hin und voilà - eine spektakuläre Artenvielfalt, die man sonst kaum zu sehen bekommt, befindet sich direkt vor der Schule.


Wie bei einer Münze gibt es leider immer zwei Seiten der Dinge, und nicht alles ist wunderbar und schön. Trotz der Schönheit von Raja Ampat stosse ich auch auf viele unangenehme Probleme und Situationen, gegen die ich nichts tun kann.


Aber was mich am meisten beunruhigt, hat weder mit der Natur noch mit der Bildung zu tun, und auch nicht mit dem Mangel an medizinischer Versorgung oder Lese- und Schreibkenntnissen. Es ist das Verhalten einiger Kinder gegenüber anderen Kindern, wie z.B. das Schlagen anderer Kinder mit Stöcken und die Leichtigkeit, mit der sie sich gegenseitig Gewalt antun. Dies ist ein grosses Problem, doch es muss mit Vorsicht angegangen werden.


Obwohl mir die Frage immer noch im Kopf herumschwirrt, fand ich sowohl einen Hinweis als auch eine Ähnlichkeit in dem, was die Eltern ihren Kindern antun. Sie schlagen ihre Kinder oft gewaltsam, sowohl physisch als auch psychisch, indem sie ihnen drohen, wenn sie ihre Erwartungen nicht erfüllen. Obwohl dies nicht die einzigen Faktoren sind, glaube ich, dass sie die wichtigsten sind, die das Aggressions- und Wutverhalten vieler Kinder, die ich sehe, prägen.


Meiner persönlichen Meinung nach ist es gefährlich, wenn Eltern ihre Kinder schlagen. Sie vermitteln nicht nur direkt, dass es in Ordnung ist, andere zu schlagen, vor allem die Schwächeren, sondern ich nehme an, dass dieses Verhalten auch dazu beiträgt, dass einige Kinder nicht in der Lage sind, einfache Warnungen zu befolgen. Ausserdem wird dadurch ein Teufelskreis des Schlagens und Hauens für die nächsten Generationen geschaffen. In einer Gesellschaft, in der Erwachsene und ihre Umgebung die einzigen Vorbilder sind, die Kinder haben, ist dies ein sehr gefährliches Verhalten, das es zu beachten gilt.


Noch schlimmer ist, dass die meisten Menschen hier denken, es sei gut und wichtig, viele Kinder zu haben, um ihr Erbe fortzusetzen. Sie betrachten es als Teil ihrer Kultur, was zur Folge hat, dass jegliche Kritik an dieser Gewalt gegenüber Kindern sofort als rassistisch gilt. Infolgedessen wird dieser Kreislauf an viele Kinder weitergegeben (die schliesslich auch Eltern von vielen Kindern werden), und der Prozentsatz der Eltern, die ihre Kinder schlagen, wird in Zukunft unweigerlich steigen und schwieriger zu handhaben sein.


Ich persönlich bin der Meinung, dass biologische Kinder die Hauptursache für die Überbevölkerung sind und zu vielen globalen Problemen führen werden, daher ziehe ich es vor, keine Kinder zu haben. Ich habe nichts gegen Menschen, die Kinder haben. Aber ich finde es äusserst beunruhigend zu sehen, wie jemand, der/die mehr als 7 Kinder hat, seine/ihre Kinder (zukünftige Eltern) gewalttätig behandelt. Obwohl sie eigentlich gute Eltern sind, haben sie keine Zeit, ihre Kinder zu erziehen, weil sie immer mit einem anderen Neugeborenen beschäftigt sind, Jahr für Jahr.


Fasziniert von diesem sozialen Phänomen habe ich begonnen, meiner Umgebung Fragen zu stellen, insbesondere den Erwachsenen und Eltern, die dieses Verhalten an den Tag legen und behaupten, dass es ihren Kindern an Disziplin mangelt, weshalb sie das Bedürfnis haben, sie körperlich und geistig zu disziplinieren. Ich glaube, sie erkennen nicht, dass ihr eigenes Verhalten die Ursache für alles ist, aber ich finde keinen Weg, es ihnen auf nette Weise zu sagen.


Ich begann, die Verantwortung zu erkennen, die man trägt, wenn man ein Kind hat, wie z. B. genügend Zeit zu haben, um es mit guten Manieren zu erziehen und ihm universelle Werte mitzugeben, die anderen keinen Schaden zufügen werden. Zeit zu haben, zu prüfen, wie sie ihre Werte umsetzen, und natürlich in der Lage zu sein, ihnen eine gute Ausbildung zu bieten. Allerdings ist mir auch klar, dass es nicht so einfach ist, wie es klingt, und dass alle Eltern ihre eigenen Bedingungen und Einschränkungen haben.


Wenn mich jetzt jemand fragt: „Ist es schwer, ein Kind zu erziehen?“, fällt mir die Antwort schwer. Ich bin sicher, es ist auch keine Frage, die man leichtfertig beantworten sollte. Selbst jemand, der viele Kinder hat, wird sie nicht leicht beantworten können. Ein afrikanisches Sprichwort besagt, dass es ein ganzes Dorf braucht, um ein Kind aufzuziehen. Dieses Sprichwort kann mehrere Bedeutungen in Bezug auf die Kindererziehung haben, aber die offensichtliche Bedeutung ist, dass es schwer ist, auch nur ein Kind aufzuziehen.


Ich weiss zwar nicht, wie man ein Neugeborenes erzieht, aber ich würde dem Sprichwort nicht widersprechen, da ich selbst erfahren habe, wie schwer es ist, Kinder zu erziehen.


Auch wenn die Kinder, die in unserer Stiftung zur Schule gehen, ähnliche Probleme haben wie die meisten Kinder in diesen Dörfern, können wir eingreifen, wenn es in unserem Bereich passiert. Was das Gebiet ausserhalb der Stiftung betrifft, so versuchen einige von uns, die Kinder oder die Eltern daran zu erinnern, wenn es passiert. Aber leider passiert das meiste in ihren Häusern, und manchmal hören wir es erst hinterher von ihren Kindern.


Die Stiftung hat erkannt, wie wichtig dieses Thema ist, und versucht, die Menschen mit Hilfe von Erwachsenenkursen und auch mit unserer neuesten Aktivität am Dienstagabend aufzuklären. Wir haben einen Diskussionsabend über das Thema Kinderreichtum und die Folgen davon veranstaltet. Dazu haben wir auch einige Dorfbewohner und Eltern eingeladen. Aus einer ausführlichen Diskussion, die fast zwei Stunden dauerte, erfuhren wir, dass die Kinder der Senior High School jetzt mehr Bewusstsein für die Verantwortung haben, die mit dem Kinderkriegen verbunden ist, und dass sie gründlich darüber nachdenken, bevor sie viele Kinder bekommen. Was das Schlagen und Prügeln angeht, so werden wir sie vielleicht langsam umerziehen und versuchen, sie daran zu erinnern, andere so zu behandeln, wie sie selbst behandelt werden möchten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Wie in jeder Stadt bin ich auch dort, wo ich herkomme, von Technologie und modernen Geräten umgeben. Es ist zwar nicht so fortschrittlich wie in Amerika oder Europa, aber es zeigt, dass Elektrizität e